Nov

30th

Fenster zur Seele...

Wer kann das Fenster öffnen? Wer könnte sich für die Seele eines anderen Menschen interessieren? Wer kann das Fenster...schließen? ...read more...

Oct

30th

Vincent in Auvers-sur-oise...

"Die Welt war nie für jemand so wunderbaren wie dich gedacht...! Auvers-sur-oise, Ile de France im Oktober 2017...read more...

aug

31th

Vater "entsorgt"...keine Kunst...

Loyalitätskonflikt - Entwicklung der Entfremdung, oder: Führerscheinpflicht für den betreuenden Elternteil !?... read more...

jan

09th

Meine Zeit mit Cezanne...

...dass jedes Leben, jede Form der Kunst ihren Ausdruck nur durch die Prägung des Lebens selbst erfährt...read more...

dez

01th

Wenn Worte meine Sprache...

"Wenn Worte meine Sprache wären..." Faszination, Wucht und überwältigende Schönheit 00120 Vatican City, Vatikanstadt... read more...

aug

11th

Sexueller Missbrauch...

Wer nicht "davon kommt" das sind die "Opfer" "Auf sexuellen Missbrauch steht lebenslang !" - für mich !... read more...

may

07th

Garten der Erinnerung...

Ein hoch interessantes Erlebnis, den Garten der Erinnerung nicht zu finden, einfach zufällig in ihm zu stehen... read more...

Apr

29th

Kunst, die im Wege steht...

Duisburg Innenhafen. Moderen Baukunst trifft Industriekultur, MKM- Museum Küppersmühle für moderne Kunst. ... read more...

Apr

19th

Glück und Freiheit

Ich mag es Momente einzufangen, die für mich Glück bedeuten, weil ich weiß, dass mir diese Gedanken Freiheit geben... read more....

Mrz

15th

Krieg und Versöhnung...

Peter Hodiamont Ausstellung auf der ehemaligen NS- Ordensburg Vogelsang in der Eifel. Expressivität der Bilder macht sprachlos... read more....

Feb

27th

Céline Braun, Gastkünstlerin...

"Anders ART". Gastkünstlerin Céline Braun. Unbeugsame Lebensfreude in verschiedenen Welten. Ein außergewöhnlicher Mensch.  read more.....

Jan

18th

Bowie isn´t gone !

"Ein kleines Stück von Dir, das kleine Stück in mir wird sterben. Das ist kein Wunder, denn dies ist nicht Amerika." Bowie isn´t gone! read more.....

Jan

16th

Macke...oder was ?

August Macke Haus in Bonn... „Es fehlt mir ein Stück von mir selbst, wenn ich Dich nicht habe.“  22. August 1909... read more.....

Nov

12th

Interview mit Vividness ART

Die Künstlerin Ute Felix von Vividness ART im Interview mit dem AtomicArtsMagazine am 12. November 2015. Kunst ist frei... read more.....

Oct

31th

Vividness ART trifft Tim Burton

Ja, Tim Burton und zahlreiche Skizzen, Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen, Storyboards aus seiner privaten Sammlung. read more.....

Aug

20th

Rot, mal kurz angerissen

Rot und welche Fragen uns rund um diesen Farbton wirklich interessieren. Ich habe mich sehr intensiv mit der Farbe rot... read more.....

Jul

10th

Vincent Alive

"Die Sonnenblumen gehören in gewissem Maße mir!" Berlin, Van Gogh Alive.  Eine außergewöhnliche Ausstellung...  read more.....

Krieg und Versöhnung...


Es ist die Kombination die uns neugierig macht.

„Krieg und Versöhnung“ ist eine Ausstellung des deutsch- niederländischen Künstlers Peter Hodiamont, der seine eigenen Erfahrungen aus dem 2. Weltkrieg und Kriegsgeschehnisse neuerer Zeit in seinen Werken verarbeitete.
Diese Ausstellung wird nicht irgendwo gezeigt. Nein, sie wird in Vogelsang gezeigt. Vogelsang ist ein von den Nationalsozialisten in der Eifel errichteter Gebäudekomplex. Die Anlage diente der NSDAP zwischen 1936 und 1939 als Schulungsstätte für den Nachwuchs des NSDAP-Führungskaders. Sie gilt mit fast 100 ha bebauter Fläche als die größte bauliche Hinterlassenschaft des Nationalsozialismus in Deutschland.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war sie erst britischer, dann belgischer Truppenübungsplatz. Heute befindet sich dieser historische Ort im Wandel und beinhaltet als Internationaler Platz Vogelsang  ein Ausstellungs- und Bildungszentrum.
Wir sind sehr neugierig wie eine solche Ausstellung in diesem Ambiente wirkt, was sie bei uns auslöst.

Wir fahren mit etwas zwiegespaltenem Gefühl los, einerseits sind wir sehr gespannt und andererseits empfinden wir ein wenig Bedrückung.
Als wir auf das Gelände fahren wirkt alles sehr weitläufig, groß und grau. Was allerdings durch das Bild welches uns die umwerfende Umgebung bietet komplett in den Hintergrund rückt.
Die Ausstellung selber finden wir in einem langgezogenen weißen Flur, der sich hinter dem großen Kinosaal befindet.

Die Expressivität der Bilder macht uns zunächst sprachlos. Was wir hier finden ist ein eindrucksvoller Gegensatz von kargem Ambiente und extrem ausdrucksstarken Werken.
Es fühlt sich an, als würde der Künstler uns erlauben ein Stück weit in sein Seelenleben einzutauchen.

Begleitet von Gefühlen wie Schmerz, Verletzlichkeit, Schwere und Angst wächst in uns der Wunsch uns mit dem Künstler auszutauschen, ihm begegnen zu dürfen. Es macht uns ein Stück weit traurig, dies nicht mehr erleben zu dürfen, ihm unsere brennenden Fragen nicht stellen zu können. Peter Hodiamont verstarb bereits am 15.12.2004.

Titel der Ausstellung ist „Krieg und Versöhnung“, genau hierzu haben wir unendlich viele Fragen. Wir begegnen hier dem Krieg mit so vielen Facetten. Auf einem Gemälde wird das Thema „Hoffnung“ thematisiert, wir suchen weiter in den Gemälden den Teil „Versöhnung“, auch in den Titeln haben wir Schwierigkeiten sie zu finden.

Wir verlassen die Ausstellung und auch den Gebäudekomplex mit vielen intensiven und auch aufwühlenden Gedanken rund um das Thema Krieg, den so unglaublich nachhaltigen Folgen, vor allem den seelischen Auswirkungen.

Das Thema der Ausstellung begleitet uns, umgibt uns. Wir haben ein wenig nachgeforscht und durch die Witwe des verstorbenen Künstlers erfahren, dass das Thema „Versöhnung“ ein wichtiges Empfinden des Künstlers war, mit welchem er sich intensiv beschäftigte. Ausdruck verlieh er diesen Empfindungen durch das Thema Hoffnung, welches er in einem Teil seiner Werke verarbeitete. Diese Werke waren zur Zeit unseres Besuches allerdings nicht ausgestellt, weshalb wir das Thema „Versöhnung“ auch nicht so offensichtlich finden konnten.

Es war uns wichtig die Ausstellung zu verstehen. Mit diesen weiteren Informationen ist uns dies sehr gut möglich.

Wir möchten uns bedanken für diese sehr ausdrucksstarke Ausstellung, die uns noch lange Zeit beschäftigen wird.

Kunst berührt Leben - Leben berührt Kunst

VIVIDNESS ART

Impressum        Kontakt        Start        Links                                                                                                          

Copyright © 2016 VIVIDNESS ART. All Rights Reserved. Design from css3templates.co.uk.